zum Inhalt springen

1. Autonomes Frauenhaus

Das 1. Autonome Frauenhaus ist ein anonymer Zufluchtsort für Frauen, inter und nicht binäre Personen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, sowie deren Kinder. Die Aufnahme im 1. Autonomen Frauenhaus erfolgt unabhängig von Alter (18 Jahre+), finanziellem Status, Religionszugehörigkeit, Aufenthaltsstatus, sexueller Orientierung oder Bildungsstand.

Unter häuslicher Gewalt verstehen wir nicht nur körperliche Gewalt, sondern auch sexualisierte, psychische und ökonomische Gewalt sowie Gewaltandrohungen aus dem sozialen Nahraum (z.B. durch (Ex-)Partner*innen, erwachsene Familienmitglieder, Nachbar*innen, WG-Bewohner*innen oder andere nahestehende Personen).

mehr erfahren

S.H.E. – Shelter. Help. Empowerment.

S.H.E. ist ein spezialisiertes Frauenschutzhaus für geflüchtete Frauen und ihre Kinder, die von Gewalt in ihrem sozialen Nahraum betroffen oder bedroht sind.

Gewalt ist jedes Verhalten, das sich auf körperlicher, seelischer, sexueller, sozialer und emotionaler Ebene schädigend auswirkt und die Betroffenen daran hindert, ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten.

mehr erfahren

Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt (KIS)

Die KIS unterstützt und berät Frauen und Männer die Betroffene häuslicher Gewalt und/oder Stalking waren bzw. sind. Die Hilfe umfasst Beratung zur Gewaltproblematik, Informationen über rechtliche Möglichkeiten zum Schutz vor weiterer Gewalt, Beratung und Informationen zum Thema Stalking. Bei Bedarf kann an Rechtsanwältinnen, Polizei, Ärztinnen und Therapeutinnen, Erziehungsberatungsstellen etc. vermittelt werden. Die Unterstützung ist kostenlos.

mehr erfahren

Kinder- und Jugendberatung Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt (KIS)

Kinder und Jugendliche können in unterschiedlicher Form in ihrem sozialen Nahraum von häuslicher Gewalt betroffen sein. Das Angebot der Kinder und Jugendberatung bietet allen Kindern und Jugendlichen, die Zeug*innen von häuslichen Gewaltsituationen geworden sind oder in ihrer eigenen Paarbeziehung von diversen Gewaltformen betroffen sind, einen geschützten, traumpädagogischen und altersgemäßen Raum, um über das Erlebte zu sprechen.

mehr erfahren

Frauennotruf

Menschen, die von sexualisierter Gewalt bedroht oder betroffen sind, erhalten bei uns umfassende Beratung und kompetente Hilfe bei der Klärung und Bewältigung des Erlebten.

Sie können sich telefonisch, per Mail oder persönlich beraten lassen. Wir bemühen uns um kurzfristige Termine.
Das Angebot ist für Sie kostenlos und kann anonym genutzt werden. Auch Angehörige, Freund*innen, Vertrauenspersonen, Fachkräfte und Multiplikator*innen können sich an uns wenden.

In akuten Krisensituationen sind wir rund um die Uhr unter der Nummer 0341/3911199 erreichbar.
Gemeinsam überlegen wir, welche die nächsten Schritte sein können.

mehr erfahren

Frauenberatungsstelle

Das Erleben von Gewalt und das Gefühl, Situationen hilflos ausgeliefert zu sein, können das Selbst- und Weltverständnis dauerhaft erschüttern.
Solche Erschütterungen können massive Auswirkungen für die Betroffenen haben.

Wenn Sie unter einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden, bietet die Frauenberatungsstelle Ihnen traumaspezifische Fachberatung und / oder Überbrückungsberatung bis zum Therapiebeginn an.

mehr erfahren

Kinder- und Jugendberatung

Sexualisierte Gewalt / sexueller Missbrauch gegen Kinder und Jugendliche lässt sich definieren als: jede sexuelle Handlung, die an oder vor einem Kind entweder gegen seinen Willen vorgenommen wird oder der das Kind aufgrund seines körperlichen, psychischen und kognitiven Entwicklungsstandes nicht wissentlich zustimmen kann.

Täter*innen nutzen dabei Macht- und Autoritätspositionen aus, um eigene Bedürfnisse auf Kosten des Kindes zu befriedigen.

mehr erfahren

Girlz*Space – Fach- und Koordinierungsstelle für geschlechtergerechte Pädagogik

Die „Fach- und Koordinierungsstelle geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe für Mädchen, trans, nicht-binäre und intergeschlechtliche junge Menschen“ ist vor allem ein Präventionsprojekt. Wir wollen mit emanzipatorischem Wissen über Geschlecht und Sexualität empowern. Dafür bieten wir Workshops für Schüler*innen und Fortbildungen für Fachkräfte zum Thema geschlechterreflektierte sexuelle Bildung in Kooperation mit lemann e.V., sowie Fachtage, Elternabende und vieles mehr an. Außerdem gibt es in Zusammenarbeit mit RosaLinde e.V. Leipzig mehrere Gruppenangebote mit denen wir einen Erprobungsraum und Schutzraum für Mädchen, trans, nicht-binäre und intergeschlechtliche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 6 – 27 Jahren schaffen wollen.

zur Girlz*Space-Website